Unsere Häuser

Unsere Schildkröten werden seit Winter 2015 komplett das ganze Jahr in der Freilandhaltung auf über 100 m² gehalten. 

Wir haben dafür extra gut isolierte Häuser gebaut, um die Tiere auch bei Minustemperaturen im Freigehege halten zu können. Dies ist für die Schildkörten besondern von Vorteil, da sie damit ganz natürlich in den Winterschlaf finden. Auch im Frühjahr wachen sie so ganz natürlich aus dem Winterschlaf auf. 

Am Boden der Häuser sind extra dicke Styroporplatten vergraben, so dass sie gegen kalten Bodentemperaturen isoliert sind. Diese Styroporplatten sind mit einer Teichfolie bedeckt, um zu verhindern, dass sich die Tiere vor allem im Herbst im Styropor vergraben können. Des Weiteren können wir so sicherstellen, dass keine unerwünschte unkontrollierte Feuchtigkeit in die Häuser eindringt.
Im Winter werden die Häuser noch komplett mit leicht angefeuchtetem Laub aufgefüllt. 

Die Häuser sind mit einer doppelwandigen Plexiglasscheibe als Deckel ausgestattet wodurch sie sich schneller erwärmen. Falls es im Sommer zu heiß wird kann die Abdeckung aufgemacht werden. Die Schildkröten sind während des Tages alle im Schatten versteckt, ehe sie sich abends in die Häuser zurückziehen.

 

 

Futter & Gehege

Als Futter verwenden wir nur natürliches Grünzeug sämtlicher Art. Da wir in einer ländlichen Gegend wohnen, können wir den Tieren ein großes Angebot an verschiedenen Gräsern und Kräutern geben. Auf keinen Fall bekommen sie Hunde- oder Katzenfutter.

Das Gehege ist in 5 Teile aufgeteilt. Im linken Bereich befinden sich die Testudo hermanni hermanni, im mittleren größten Gehege die Testudo hermanni boettgerie und marginata, davon im linken vorderen Eck die Jungtiere. Im rechten Gehege befinden sich unsere Testudo graeca ibera und Testudo hersfieldii.

Neben den Landschildkrötengehegen befindet sich ein Teich mit Koi-Karpfen und einige Wasserschildkröten.

Automatische Steuerung

Zusätzlich sind die Häuser mit einer vollautomatischen Temperaturreglung ausgestattet, d.h. im Winter werden die Häuser bei Bedarf individuell über ein Heizband leicht geheizt. Im Sommerbetrieb öffnen bzw. schließen die Plexiglasdeckel vollautomatisch bei Temperaturüber- oder Unterschreitung um somit eine Überhitzung in den Häusern zu verhindern. Dazu wird individuell in jedem Haus die Temperatur gemessen und durch Elektro-Hubzylinder der Deckel geöffnet bzw. geschlossen.

Somit können wir unsere Tiere seit wenigen Jahren das komplette Jahr im Freigehege halten und ihnen jederzeit vollautomatisch eine frostsichere und passende Temperatur bieten. 

Bei Fragen hierzu kann ich Sie gerne unterstützen

 

Galerie